Luxparkett-Intarsia

... da werden Sie drauf stehen!

Rufen Sie uns an!

  • Ihr Ansprechpartner:

Herr Valentin Sachenko

  • Tel. +49 (0) 176-62037893
  • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Material

Wir verarbeiten generell nur Intarsien Parkett bester Qualität - die Auswahl der Holzsorte ist abhängig von ihrem ganz persönlichen Stil sowie individuellen Materialeigenschaften. Neben den hier aufgeführten Holzarten können wir für Ihr Parkett selbstverständlich auch weitere Hölzer auf Anfrage gerne zur Verfügung stellen.

Die Holzqualität unterscheidet man in mehrere Qualitätsstufen von Klasse 1 bis 3, sowie nach besonderen Merkmalen. Die höchste (und auch seltenste) Art sind sogenannte "Marmor"-Effekte (1a). Danach folgt die nicht minder qualitative "Select"-Auswahl hochwertiger Hölzer (1). Die als "Natur" bezeichnete Holzauswahl steht ebenso für einen sehr eleganten, natürlichen Parkettboden (2). Als letzte dieser Qualitätsklasse schliesst die "Country"-Auswahl (3) unser Angebot ab. Die zugehörigen Hölzer sind ebenfalls von höchster Qualität und sehr langlebig, weisen aber je nach Sortierung natürliche Astlöcher und Maserungen auf.

Buche (Fagus)

Buchen (Fagus) sind in der nördlichen gemäßigten Zone in Nordamerika und Eurasien verbreitet. Die sommergrünen Bäume erreichen eine Höhe von bis zu 40 Metern. Der Stammdurchmesser kann bis zwei Meter betragen.

Buchenholz wird sowohl als Rund- als auch als gedämpftes und ungedämpftes Schnittholz und als Furnier verkauft und verarbeitet. Es ist eines der bedeutendsten Laubhölzer als Nutz- und Industrieholz. Buchenholz ist ein sehr festes Holz, sogar härter als das Holz der Eiche. Daher wird es oft als Parkett sowie als Material für Treppen im Innenausbau eingesetzt.

Thermobuchenholz wird mit Hilfe modernster Technik unter Temperaturerhöhung veredelt. Der Prozess der Thermoverarbeitung läuft dabei folgendermaßen ab: das trockene Holz wird im Zimmer (Kammer) nicht mit Sauerstoff, sondern mit Wasserdampf (Dunst) ausgestellt. Die Temperatur steigt bis auf 240 Grad, das Holz wird erhitzt und bekommt seine dunkle Färbung. Das bedeutet: keine Chemie, nur natürliches Wasser und die hohe Temperatur fertigen das Thermobuchenholz und bewahren seine einzigartige Natur für Jahrzehnte.

Thermobuche ist also ein innovativer, moderner Werkstoff, der eine führende Position im Vergleich zu herkömmlich behandelten Holz hat. Die veredelte Thermobuche hat die gleiche Beschaffenheit wie normales Holz, aber eine deutlich längere Gebrauchsdauer und vollkommene ästhetische Qualität.

Eiche (Quercus)

Eichen sind sommergrüne Bäume, seltener auch Sträucher und stellen die wichtigste Laubbaumgattung der Nordhalbkugel dar. Ihr Holz wird aufgrund der lebhaften Maserung oft für Möbel verwendet.

Eichenstämme haben in ihrer Mitte das graubräunliche Kernholz. Zur Außenrinde scharf abgegrenzt sind zwei bis fünf Zentimeter helleres Holz. Das wertvolle Kernholz wird bevorzugt zu Furnieren verarbeitet, da es kaum verrottet. Eichenholz wird vielfach für Möbel, Treppen, Fußböden eingesetzt. 

Das Eichholz nimmt die Behandlung mit Holzschutzmitteln gut auf. Wegen seiner Festigkeit ist Eiche im Möbelbau und bei der Herstellung von Vertäfelungen und Bodenbelägen beliebt. Das Holz hat eine Rohdichte von 0,39 bis 0,93 g/cm³, im Mittel 0,65 g/cm³, es ist hart und gut spaltbar.

Esche (Fraxinus)

Die Esche gehören zu den Ölbaumgewächsen. Ihre laubabwerfenden Bäume kommen in den gemäßigten bis subtropischen Gebieten der Nordhalbkugel vor. Verbreitungsgebiete liegen in Eurasien und Nordamerika.

Die Eschen besitzen ein massives Holz, welches sich durch eine hohe Festigkeit und Elastizität auszeichnet. Ohne ausreichenden Schutz vor Witterung besitzt das Holz aber nur eine geringe Dauerhaftigkeit. Daher ist es vor allem für hochwertige Inneneinrichtungen sehr beliebt. 

Für Parkett zeichnet sich Eschenholz besonders durch die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Abnutzung aus.

Merbau (Intsia)

Das Tropenholz Merbau kommt aus Papua-Neuguinea. Die Bäume werden bis zu 50 Meter hoch. Der Baumdurchmesser beträgt ungefähr 150 Zentimeter. Das frisch abgesägte Gehölz hat eine gelb-orange Farbe. Später sieht es bronzefarben oder dunkelbraun aus. Die Dichte und Klasse der Stabilität: Intsia bijuga 0,84 (0,63-1,04) /I (höchste) - II (hoch). Intsia palembanica 0,79 (0,52-0,97) / II (hoch).

Das Holz wird der I-II Klasse der Abriebfestigkeit zugeordnet, was eine sehr haltbare und lange Lebensdauer bei entsprechender Pflege bedeutet.

Palisander (Dalbergia)

Palisander ist bereits seit Jahrhunderten ein hoch bewertetes Edelholz. Man kann Palisander als Busch oder kleineren Baum finden.

Es wächst sehr langsam: Der Baum hat einen Durchmesser von gerade einmal  50 Zentimeter und wird oft nicht weniger als 200 Jahre alt. Palisander wird als dementsprechend wertvolle Gattung deshalb oft für Luxusmöbel, Furnier oder Verschalung benutzt. Palisanderholz hat – je nach Sorte – eine hellbraun-schwarze bis fast ganz schwarze (Rio-Palisander) oder dunkel violettbraune (Ostindischer Palisander) Färbung und hohe Härte. 

Das Holz ist sehr stabil gegen Fäulnis und Schimmelpilze. Die Dichte und Klasse der Stabilität beträgt: 0,83 (0,77 – 0,86) / II (hoch).

Ormosia (Sirari)

Ormosia Holz stammt aus Sri Lanka, Malaysia und den Philippinen. Große Vorkommen gibt es auch in Papua-Neuguinea. Die Bäume sind bis 40 Meter hoch, mit einem Stamm-Durchmesser von ungefähr 1 Meter. Die Bäume blühen nur einmal in zwei bis drei Jahren. 

Die Formveränderung während der Trockenzeit ist mäßig. Wenn man den Baum bearbeitet, sollte man wissen, dass Werkzeuge schnell stumpf werden. Der Baum ist selten und gehört zur wertvollen Gattung der Ebenhölzer (Diospyros celebica) und Sandal (Santalum album). Das Holz ist sauber und problemlos zu bearbeiten. Ormosia (Sirari) ist deutlich härter als Eiche.

Die Dichte und  Klasse der Stabilität beträgt: 0,845 (0,780 0,900); I (höchste) – II (hoch).

Teakholz (Tectona grandis)

Teakholz kommt hauptsächlich in Südasien, z.B. in Indien und Laos vor. Der Teakbaum wird bis zu 50 Meter hoch, sein Durchmesser kann ebenfalls auf über 50 Meter anwachsen.

Teakholz ist sehr widerstandsfähig gegen Fäulnis und Schimmelpilzbefall. Daher ist Teakholz ein beliebter Werkstoff im und rund ums Haus - für Gartenmöbel sowie für eine exklusive Innenraumgestaltung. 

Die Dichte und Klasse der Stabilität: 0,67 (0,62 - 0,75) / II (hoch). Das Holz wird der Klasse II der Abriebfestigkeit zugeordnet, was bei entsprechender Pflege eine unbegrenzt lange Lebensdauer (z.B. unter dem Dach und mit guter Belüftung) bedeutet.